Warmwasserinstallationen

In falsch eingestellten Warmwasserinstallationen können Legionel­len optimale Lebensbedingungen vorfinden und sich anreichern. Dies kann zu schweren, teilweise tödlichen Erkrankungen wie dem Pontiac-Fieber oder der Legionärskrankheit führen. Nach neuesten Schätzungen geht man davon aus, dass in Deutschland ca. 15.000 - 30.000 aller auftretenden Lungenentzündungen durch Legionellen verursacht werden (Epidemiologisches Bulletin, Nr. 28, Robert-Koch-Institut).

 

Die Pflicht zur Untersuchung auf Legionellenkontamination ist in der TrinkwV geregelt und wurde 2011 und 2012 erweitert und verschärft

 

Achtung, neu festgelegt wurde: Bei Versäumung der Untersuchungs- und Mitteilungspflichten begeht der Eigentümer eine Ordnungswidrigkeit (nach § 25 TrinkwV, Nr. 4, 8a, 17).  

 

 

 

Unsere Leistung:

 

  • Beratung bei der Festlegung der Probenahmestellen
  • Die Probenahme erfolgt nach DIN EN ISO 19458 durch akkreditierte Probenehmer
  • Untersuchungen gemäß den Anforderungen der TrinkwV (TrinkwV Anlage 5 Teil I Buchstabe f)
  • Beurteilung der Untersuchungsergebnisse. Ggf. Durchführung einer Gefährdungsanalyse.
  • Ergebnisübermittlung an das Gesundheitsamt
  • Beratung bei positivem Befund 

 

 

Auskunft erteilen:

 

Frau Dipl.-Chem. Katharina Greb-Bender

     E-Mail:  Greb-Bender(at)umwelthygiene-marburg.de

     Tel:       06421-30908-15

 

Frau Dr. Heidi Bodes-Fischer

     E-Mail:  Bodes-Fischer(at)umwelthygiene-marburg.de

     Tel:       06421-30908-13

 

Zum Kontaktformular