Mikrobiologische Überprüfung von Wasser aus Dentaleinheiten

In Dentaleinheiten darf nur Wasser gemäß Trinkwasserverordnung eingespeist werden, das den Anforderungen der Trinkwasserverordnung entspricht, Dennoch sind häufig wasserführende Systeme in Dentaleinheiten durch Mikroorganismen besiedelt. In der im April 2006 veröffentlichten Empfehlung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention am Robert-Koch-Institut zur „Infektionsprävention in der Zahnheilkunde – Anforderungen an die Hygiene“ wird daher aus infektionspräventiven Gründen empfohlen, regelmäßig die mikrobiologische Qualität von Wasser aus Dentaleinheiten überprüfen zu lassen.

 


Die Untersuchung soll die folgenden Parameter umfassen:

  • Bestimmung der Koloniezahl bei 36 °C

Richtwert ≤ 100 KBE / ml

  • Bestimmung von Legionellen

Richtwert < 1 KBE / ml

 

 

Zusätzlich ist ggf. eine Untersuchung auf Pseudomonas aeruginosa sinnvoll, z.B. wenn erhöhte Keimzahlen auf eine Biofilmbildung im System hinweisen.